Ankündigungen

- Veranstaltungsreihe zur menschenrechtlichen Lage in Katar 

- Sonderveranstaltung: Frauen im Iran

Was im WiSe 22/23 geplant ist:

Weiterführende Informationen zur Lage im Iran:
Was kann ich tun?

Hör zu und informier Dich:

- Hintergrundinformationen: Beitrag vom Deutschlandfunk, der VOR dem Tod von Jîna Mahsa Amini veröffentlicht wurde und untersucht, ob die Islamische Republik Iran eigentlich eine islamische Mehrheit in der Bevölkerung hat

- Zusammenfassender Beitrag von Amnesty International zu den Menschenrechtsverletzungen während der Proteste, auch unter @amnestyiran auf Instagram 

- Analyse des ZDF der aktuellen Außenpolitik und Kriegsführung des Iran (Stand 23.10.2022)

- Podcastfolge vom BR zur Rolle des Kopftuchs im Iran mit Shahrzad Eden Osterer

- Podcastfolgen (23.09. und 15.10.) zu den Hintergründen vom ARD Weltspiegel 

 

Social Media – folgen und teilen:

- Instagramprofile, die viel teilen und aufklären: @osterershahrzad, Düzen Tekkal @duzentekkal (Gründerin von háwar.help), Natalie Amiri @natalie_amiri (ARD Korrespondentin für den Iran), Sarah Ramani und Azam Jangravi nutzen die Instagramaccounts und Reichweite von Joko & Klaas: @damitdasklaas und @officiallyjoko

- @middleeastmatters sowie @iranrights teilen auf Instagram Informationen und Petitionen

Selbst aktiv werden – Spenden und unterzeichnen:

- Háwar.help stellt in einer Petition 11 Forderungen an den Deutschen Bundestag stellt

- Geh auf Demos. Bei @iranprotestsgermany auf Twitter sind alle nächsten Termine gesammelt

- Schreib Deiner*m Abgeordneten und fordere sie*ihn auf, sich für die Anliegen der Protestierenden im Iran einzusetzen

- Du kannst auch an die Botschaft der Islamischen Republik Iran bei der EU schreiben und Deine Forderungen stellen. Hier ist eine bereits fertige Mail mit Anschriften.

- Die Aufstände im Iran werden u.a. versucht, durch Internetsperren klein zu halten. Du brauchst ein bisschen technisch Grundkenntnisse, aber es ist ganz einfach: Mit dem Proxy Snowflake für den Tor Browser kannst du den Iraner:innen helfen, diese Sperre zu umgehen. Hier ist eine Anleitung, und hier werden Sicherheitsrisiken diskutiert.

- Als Jurastudent:in oder Jurist:in kannst Du dich auch ganz konkret in der Geflüchtetenhilfe einsetzen. Faeser hat alle Bundesländer aufgefordert, Abschiebungen in den Iran auszusetzen. Es werden viele Geflüchtete aus dem Iran in Deutschland Asyl beantragen, das heißt es wird viele Menschen geben, denen man schon im Studium mit juristischer Beratung (zB über die Law Clinics und ArrivalAid) helfen kann. Wichtige Asylrechtshinweise für Iraner:innen finden sich hier

Vergangene
Veranstaltungen

Der Krieg in der Ukraine

 

Materialsammlung zu unserer Sonderveranstaltung am 28.02.2022

JEP.jpeg

Veranstaltungsreihe zu Kolumbien
2. Die JEP

(dt.: Sondergerichtsbarkeit für den Frieden)

"Friedensvertrag, Freude, gar kein Kuchen?" – zweite Veranstaltung am 22.03.2022 mit

um 18 Uhr via Zoom 

Veranstaltungsreihe zu Kolumbien 
1. Der Friedensprozess

 

"Friedensvertrag, Freude, gar kein Kuchen?" – Veranstaltungsauftakt am 08.02.2022 mit

Leiter des Auslandsbüros Kolumbien der KAS

um 18 Uhr via Zoom 

Bildschirmfoto 2022-01-24 um 21.08.37.png
Frauen am Strand

Weibliche Genitalverstümmelung aus strafrechtlicher Sicht
 

Vortrag im Rahmen einer Veranstaltungsreihe zu Female Genital Mutilation von Migramed e.V.
am 09.02.2022 um 18:30 Uhr via Zoom

Materialsammlung:

Gemeinsam mit der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte veranstalteten wir am 28.06. eine Podiumsdiskussion zur Menschenrechtslage im Iran. 

Nähere Informationen gibt es hier.

Iran-Forum 2022

 

Blog